Praktische Ausbildung

Die Flitzer bremsen wir und den Angsthasen geben wir Mut, so dass jeder Schüler bei uns seine Prüfung schaffen kann.

Eine Fahrstunde dauert min. 45 Minuten. Die Fahrstunden sind unterteilt in Übungsfahrten und Sonderfahrten.

In den Übungsfahrten lernst du den richtigen Umgang mit dem Fahrzeug, z.B. das Anfahren, Schalten, Bremsen (bei der Klasse A auch die Grundfahraufgaben wie z.B. Slalom, Ausweichen und Kreisfahrt) und natürlich die erforderlichen Regeln und Verhaltensweisen im Stadtverkehr.

Der praktische Unterricht besteht aus der Grundausbildung und den besonderen Ausbildungsfahrten (Sonderfahrten/Pflichtstunden). Seit 2017 kommt für die Ausbildung ein hochmodernen Fahrsimulator zum Einsatz. Hierauf werden obligatorisch die ersten Schritte des Fahrens gelernt. Anfahren, bremsen, hochschalten, runterschalten, Vorfahrt, Abbiegevorgänge uvm. können hier in den ersten Stunden erlernt werden, bevor es dann zum Fahrlehrer ins Auto geht. Stressfrei und völlig ohne Gefahr geht´s los. Die Grundausbildung muss beendet sein, bevor mit den besonderen Ausbildungsfahrten angefangen wird.

Grundausbildung

Die Inhalte der praktischen Grundausbildung sind in unserem angefertigtem Ausbildungsplan einzusehen. Dieser liegt in unserer Fahrschule zur Auslage für dich bereit.

Sonderfahrten

KlasseÜberlandfahrtAutobahnfahrtDunkelfahrtGesamt
B/A/A2 5 4 3 12